Neu im Online-Shop: Mönchspfeffer-, Yamswurzel-und Rhodiola-Rosenwurz-Kapseln.

Mönchspfeffer: Heilpflanze für die Hormongesundheit

Mönchspfeffer kommt seit Jahrhunderten als pflanzliches Heilmittel insbesondere beim Ausgleichen von hormonellem Ungleichgewicht zum Einsatz.

Hormone regulieren eine Vielzahl von wichtigen Funktionen im Körper. Schilddrüsenhormone beeinflussen unseren Kreislauf, Wachstum und Stoffwechsel, unsere Sexualhormone steuern Libido, Zyklus und Fruchtbarkeit. Das Zusammenspiel der Hormone ist fein aufeinander abgestimmt. Wenn also bestimmte Hormone im Körper zu viel oder zu wenig vorhanden sind, gerät der Körper nicht selten aus dem Lot und reagiert mit verschiedensten Symptomen.

Bei Frauen äußert sich ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt oftmals im prämenstruellen Syndrom (PMS), Menstruationsbeschwerden, Zyklusunregelmäßigkeiten, Unfruchtbarkeit oder psychischen Befindlichkeitsstörungen.

Zu den typischen PMS Beschwerden, die in den Tagen vor der Regelblutung auftreten können, gehören:

  • Bauchschmerzen
  • Spannungen in der Brust
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Völlegefühl
  • depressive Verstimmung
  • Reizbarkeit

Die Einnahme von Mönchspfeffer kann die Andockstelle des Nervenbotenstoffs Dopamin in der Hypophyse stimulieren. Dadurch wird die Ausschüttung des Hormons Prolaktin gehemmt.

Eine zu hohe Menge an Prolaktin kann wiederum dafür sorgen, dass der Eisprung ausbleibt, wodurch eine schwangerschaftsverhütende Wirkung eintritt. Auch Spannungsgefühle in der Brust oder Niedergeschlagenheit können Symptome eines Prolaktin-Überschusses sein.

Die Einnahme von Mönchspfeffer kann dazu beitragen, dass der Prolaktin-Wert im Körper sinkt und stattdessen die Bildung des follikelstimulierenden Hormons (FSH) und von Östrogen begünstigt wird. Dies ist auch der Grund, warum Mönchspfeffer als unterstützendes Pflanzenmittel für Frauen mit Kinderwunsch zum Einsatz kommt.

>>Mönchspfeffer Kapseln

Wichtig

Bitte spreche vor der Einnahme von Mönchspfeffer mit Deinem Haus- oder Frauenarzt und nehme Mönchspfeffer nicht bei Schwangerschaft oder in der Stillzeit ein.


Yamswurzel: Das Frauenmittel der amerikanischen Ureinwohner

Die wilde Yamswurzel ist hierzulande noch ziemlich unbekannt, gilt aber in anderen Teilen der Welt ist sie schon seit Jahrhunderten als wichtiges Mittel in der Frauenheilkunde. Die Wurzel soll Frauen in den Wechseljahren, und bei Menstruationsbeschwerden unterstützen.

Die Knollenpflanze stammt ursprünglich aus Südamerika und wird mittlerweile in vielen tropischen Ländern als Nahrungsmittel und Heilpflanze angebaut. Von den weiblichen Ureinwohnern Amerikas wurde die wilde Yamswurzel einst vor allem als Verhütungsmittel und für die Minderung von sämtlichen Frauenbeschwerden eingesetzt, während die Männer auf ihre verjüngende und stärkende Wirkung schworen.

Das sind die Inhaltsstoffe der Yamswurzel

    Vitamin B6 und B1

    Riboflavin

    Folsäure

    Pantothensäure

    Niacin

    Vitamin C

    Kupfer

    Kalium

    Kalzium

    Eisen

    Magnesium

    Phosphor

    Diosgenin

Der Pflanzenstoff Diosgenin ähnelt strukturell sehr dem Sexualhormon Progesteron. Progesteron ist unter anderem für den weiblichen Zyklus und die Wechseljahre verantwortlich und reguliert somit unseren Hormonhaushalt.

Warum Yamswurzel in den Wechseljahren?

Die Wechseljahre sind nicht selten eine echte Herausforderung für den weiblichen Körper. Wenn die Hormone verrücktspielen, kann es zu Hitzewallungen, Haarausfall, Gewichtszunahme, Erschöpfung, depressive Verstimmungen kommen. Da in der Menopause nicht nur der Östrogen-, sondern auch der Progesteron-Spiegel sinkt, kann das in der Yamswurzel enthaltene Diosgenin dazu beitragen, den Progesteron-Verlust auszugleichen.

>> Wilde Yams-Kapseln

Rhodiola-Rosenwurz: Die goldene Wurzel gegen Stress

Rhodiola rosea, auch bekannt als Rosenwurz oder als goldene Wurzel, stammt ursprünglich aus dem hohen Norden Europas und Asiens. Ihren Namen verdankt die Pflanze ihrer geschnitten nach Rosen duftenden Wurzel. Die Kulturen dieser Regionen nutzen die Pflanze seit Jahrhunderten als traditionelles Heilmittel in Form von Tees oder Extrakten.

Rhodiola wird besonders zur Steigerung geistiger Leistungen und der Reduktion von Stress-Symptomen herangezogen. Vor allem wegen seiner natürlichen Wirkung ist die Pflanze als Nahrungsergänzungsmittel beliebt.

Unsere Rhodiola-Rosenwurz-Kapseln sind mit Vitamin B1 + B6 angereichert. 
  • Vitamin B unterstützt die psychische Funktion und das Nervensystem, sind hilfreich bei Ermüdung
  • Vitamin B kann die mentale Leistungsfähigkeit unterstützen

In Kombination mit Rhodiola können sich die Kapseln positiv auf die Leistungsfähigkeit und die Stimmung auswirken und Dein allgemeines Wohlbefinden optimal unterstützen.

>>Rhodiola-Rosenwurz-Kapseln

Hinweis

Um Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu vermeiden, sollten Sie Ihren individuellen Bedarf an Nahrungsergänzungsmitteln mit Ihrem Arzt klären.